Risikominimierungsmassnahmen Antikoagulanzien

An der CEPA-Tagung vom 26. Juni in Brüssel hielt Dr. Ph. Berny von der Europäischen Komission, welche sich mit der Minimierung von Risiken beim Umgang mit Antikoagulanzien beschäftigt, einen Vortrag. Seine Präsentation kann auf Englisch heruntergeladen werden (siehe unten). Die hauptsächlichen Probleme beim Verwenden von Antikoagulantien gegen Nagetiere ist die Persistenz in der Umwelt und die Giftigkeit für Nicht-Zielorganismen (z.B. Wild- und Haustiere). Die Suche nach Alternativen muss verstärkt werden. Momentan gibt es wenig Alternativen, die einfatzfähig sind. Eine Erkenntnis ist, dass Antikoagulantien gegen Nager nur von ausgebildeten professionellen Schädlingsbekämpfern angewendet werden sollten.

Die CEPA (Vereinigung Europäischer Schädlingsbekämpfungsverbände) hat ein Positionspapier für die Mitglieder des EU-Parlaments und für die Medien herausgegeben, die das Problem gut beschreibt und das man auf www.cepa-europe.org herunterladen kann (Deusches Wappen klicken: Positionspapier Antikoagulanzien)